Mittwoch, 1. Juni 2016

(Schwangerschaft) Wir bekommen ein Baby

Unverhofft kommt oft, so unverhofft war es eigentlich nicht aber es ist immernoch was anderes, wenn man es schwarz auf weiß hat. Ein kleiner Test der einiges in unserem Leben verändert wird und auch der Blog ist von dieser Veränderung ein kleines bisschen betroffen aber alles im positiven Sinne. 


Am 10.05. war ich schon genau 10 Tage überfällig, eigentlich nichts was mich beunruhigen würde außer man hat so einen Mann an seiner Seite wie ich, der es einem aus einer Mischung aus Ironie und Ernsthaftigkeit auf die Nase bindet. 
Spontan als ich bei Rossmann nach einem Matt`n`Lipgloss gesucht habe, der schon seit Wochen nicht geliefert wurde oder ausverkauft war und so nahm ich den Schwangerschaftstest mit.
Zwischenzeitlich hatte ich hin und wieder mal Unterleibschmerzen aber es kam einfach nichts.


Der Test
Zuhause angekommen, habe ich sofort den Test gemacht, bei 10 Tagen brauchte ich auch kein Morgenurin mehr. Tja innerhalb von kurzer Zeit war der zweite Strich mehr als deutlich zu sehen, ein wenig unsensibel habe ich den Test meinen Freund in die Hand gedrückt. Irgendwo hat man ja auch eine andere Vorstellung wie man es dem Partner rüber bringt aber ich kann schlecht abwarten und so ging es ganz schnell. 
Erst war er etwas verwirrt, doch er hat schnell begriffen was es heißt und er hat sich sofort gefreut, wie auch ich. 
Irgendwo hatten wir auch damit gerechnet, hat man es dann doch schwarz auf weiß ist es nochmal was ganz anderes und es ist dann bestätigt. So wirklich.


Wir sind mittlerweile fast 6 Jahren zusammen, haben viele Höhen und tiefen gemeinsam gemeistert und das hat sehr zusammen geschweißt.
Somit sind wir auch bereit für einen neuen Lebensabschnitt, als kleine Familie mit unserem gemeinsamen Kind. 
Wir sagen immer nicht geplant aber gewünscht.


Das erste Ultraschallbild
Da der Test alleine natürlich nicht reicht, wollten wir erst zu meinen Frauenarzt in meiner Heimatstadt, da es auch nicht so einfach ist, einen guten Arzt zu finden aber nach langen überlegen haben wir entschieden einen bei uns in der Nähe zu nehmen.
Sofort habe ich einen gefunden, auf der Homepage klang es auch sehr vielersprechend und keine 10 Minuten entfernt von uns.
Somit rief ich am 12.05 morgens an und einen Termin für die nächste Woche zu machen, tja erst sagte mir die Arzthelferin das die nächsten 2 Wochen kein Termin frei wäre, da war ich doch im ersten Moment geknickt. Als ich ihr dann sagte das es sich um einen positiven Schwangerschaftstest ging, bekam ich direkt für Nachmittags einen Termin.
Im Notfall oder wenn was ist, braucht man nur anrufen und bekommt am selben Tag einen Termin.

Die Zeit zog sich einfach extrem hin, wir waren beide so aufgeregt, am liebsten wäre ich sofort hin.
Dann hatte ich auch noch meine Krankenkarte bei meiner Mutter vergessen, mal eben abholen ging auch nicht und so musste meine Krankenkasse ein Fax schicken, das ich versichert bin.
Das war schnell geklärt, dachte ich zu mindestens, ein Fax ist innerhalb von Sekunden fertig.
Beim Arzt mussten wir dann noch warten, dann kam auch schon die Arzthelferin um mir mitzuteilen, das kein Fax angekommen ist und somit auch keine Untersuchung.
Somit rief ich sofort bei meiner Krankenkasse an, es wäre angeblich um kurz vor 15 rausgegangen aber wir hatten schon 20 nach. Sie wollten es nochmal sofort faxen, wieder nichts und dieses mal rief die Arzthelferin an und komischerweise kam in den Moment das Fax an.
So wäre es kein Drama aber in diesem Moment schon, noch ein Tag wollte ich nicht warte.

Danach ging es sehr schnell, ein kurzes Vorgespräch und schon wurde ein Ultraschall gemacht und die Schwangerschaft bestätigt.
Auf dem Ultraschall sah man die Fruchthöhle, zu dem Zeitpunkt war ich 6+0 und unser errechnerter ET ist 06.01.2017.
Dann ging es an die ganzen Untersuchungen, Blutabnahme und schon bekam ich auch den Mutterpass. 
Wir beiden waren einfach so überwältigt, ich bin ja sowieso sehr nahe am Wasser gebaut und ich hab jedes mal tränen in den Augen. 


Die Verunsicherung

Irgendwie ließ ich mich ein wenig verunsichern, weil man noch nicht wirklich was sah aber der Arzt hat auch nichts negatives gesagt.
Da ich einige Ultraschallbilder gesehen habe die 5+6 oder so waren und da sah man schon mehr. 
Bis ich dann einige Beiträge fand, wo viele Mütter schrieben das er sehr unterschiedlich ist und es auch am Gerät liegt, das beruhigte mich.

Langsam befasse ich mich mit allem und schaue um was ich mich kümmern muss und schaue nach einigen Idee aber dazu gibt es bald mehr.


Die positiven Veränderungen
 
Mit der Positiven Veränderungen in unserem Leben, geht es mit einer Veränderungen am Blog weiter. Somit wird es sich ab jetzt nicht mehr nur noch um Beauty drehen sondern auch um meine Schwangerschaft bzw ein bisschen Mama/Elternblog. 

Der nächste Beitrag steht auch schon in den Startlöcher und zwar geht es da um das zweite Ultraschallbild und das wir das erste mal das Herzchen schlagen gesehen haben.


Liebe Grüße

Jessie & das Würmchen




Kommentare:

  1. Herzlichen glückwunsch! Ich bin auch gerade ganz frisch schwanger. Allerdings mit Baby nummer 3...
    Unser ET ist der 27.12...

    Ich wünche dir eine wunderschöne Kugelzeit und genieße es, egal welche unschönen Dinge kommen und die Sorgen kennen wir alle.. Die Schwangerschaft ist so schnell vorbei, auch wenn es einem irgendwann wie eine Ewigkeit vorkommt. :-D

    AntwortenLöschen