Mittwoch, 9. September 2015

(Rezesion) Die Nebelgängerin von Andrea Ecker

Das erste mal das ich ein Buch auf meinen Blog vorstelle, dann auch noch an einer Blogtour teilnehme. Ich lese total gerne, gefällt mir ein Buch sehr gut ist es sehr schnell durchgelesen. Deshalb freue ich mich euch das Buch "Die Nebelgängerin" von Andrea Ecker vorzustellen.
Von Literaturschon wurde ich für Blogtour ausgewählt.



Die Nebelgängerin
Genre Psycho-Thriller
Edition Oberkassel
Autorin: Andrea Ecker
  ISBN: 978-3-95813-008-1 
Preis 11,99 Euro
ca 300 Seiten
Erscheint am 17. September 2015
Wer könnte ich sein? Wie wäre mein Leben verlaufen, hätte das Schicksal die Weichen anders gestellt? Fragen, auf die es in der Regel keine Antwort gibt.
Nach zahlreichen Tiefschlägen hat sich Teresa ein Nischendasein geschaffen, in dem sie sich vor weiteren seelischen Verletzungen sicher wähnt. Doch dann wird ihr einsames, ereignisloses Leben erschüttert. Vom Tod der Mutter – und von der Entdeckung, dass eine ihr bis dahin fremde Zwillingsschwester existiert. Diese Alice, die sie unter einer Wiener Adresse ausfindig macht, verkörpert in ziemlich jeder Hinsicht das genaue Gegenteil Teresas. Doch ehe sie sich zu erkennen geben kann, muss Teresa feststellen, dass ihre offensichtlich perfekte Zweitausgabe ein dunkles Geheimnis hat. Die Faszination ist zu groß. So dringt Teresa unbemerkt in das Leben ihrer Schwester ein, folgt den Spuren, setzt das Rätsel Stück für Stück zusammen.

 Über die Autorin

 Andrea Ecker in Bochum geboren und dort aufgewachsen, lebt sie seit 1999 in Essen.
Beruflich stehen sprachen im Fokus ihres Interesse.
Mit Abschlüssen in Englisch und Italienisch arbeitete sie unter anderem als Übersetzerin und Fremdsprachenassistentin, unterrichtete gelegentlich und gab Kurse in der Erwachsenenbildung.
Daneben gehört ihre große Leidenschaft der Literatur und dem kreativen Schreiben.
Romane bilden dabei seit mehr als zehn Jahren den Schwerpunkt.
"Lichtwechsel" war im Jahr 2012 ihre erste Veröffentlichung.
Die Konfrontation mit unerwarteten Wendungen, Brüchen, Chancen - das ist es, was Andrea Becker fasziniert.
An Roman Romanfiguren. Und am Leben.


Resenzion

Bei den ersten beiden Kapiteln hatte ich etwas Schwierigkeiten gehabt hereinzukommen, dennoch machte es mich neugierig.
Nach dem anfänglichen Problem wurde es immer interessanter und spannender, nach jedem Kapitel wollte ich wissen wie es weitergeht.
Umso weiter man in den Kapiteln kam, umso spannender wurde es auch. Nach und nach verstand man die ganzen Situationen oder auch warum “Teresa″ sich ihr Nischendasein aufgebaut hat.
Es zeigt auch, das nicht alles was perfekt zu sein scheint auch Perfekt ist.
Mir hat das Buch sehr gut gefallen, ich habe es innerhalb von kurzer Zeit durchgelesen und man konnte sich in die Situationen hineinversetzen.
Die Autorin hat das Buch sehr gut geschrieben, mir gefällt es absolut und auch die Geschichte ist sehr gelungen.
Das Titelbild wurde passend gewählt und passt zu der ganzen Thematik.
Wer ein spannendes Buch mit einer bewegenden Geschichte sucht, wird hier fündig.

Das Buch hat ca 300 Seiten, was am Anfang vielleicht viel erscheint aber ist man einmal im Lesefluss bekommt man es gar nicht mit wie Seiten und auch die Zeit verfliegt.

Gerne wäre ich mehr auf die Themen im Buch eingegangen aber dann würde ich so einiges vorweg nehmen, da die Erstauflage erst am 17.09.2015 erscheint.




Am 12.09.2015 startet die Blogtour und ich starte mit dem Thema "Die Spurensuche"
Dann noch eine schöne Nachricht unter allen Lesern wird am Ende der Blogtour  pro Blog 1 Buch "Die Nebelgänger" verlost. Wie ihr es gewinnen könnt, wird am Start der Blogtour bekannt geben. Den Beitrag werde ich hier noch einmal verlinken.
  Liest du gerne? Wenn ja was für Bücher?


Liebe Grüße

Jessie von Lady Musja

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen