Samstag, 12. September 2015

Blogtour Die Spurensuche und ein Gewinnspiel

In dem Buch "Die Nebelgängerin" geht es um die Suche nach Teresa`s Zwillingsschwester von der sie nach dem Tod der Mutter erfuhr.
Deshalb befasse ich mich mit dem Thema "Spurensuche" für die Blogtour, für einige ist das Thema sicherlich bekannt und sie befindet sich ebenso auf der Suche. Die Blogtour startet bei mir und geht vom 12.09.2015 bis zum 16.09.2015 jeder der Teilnehmenden Bloggern stellt auf seinen Blog einen Beitrag dazu online.




Spurensuche

Spurensuche kann soviel bedeutet aber es bedeuten wir sind auf der Suche nach was bestimmten, hier möchte das Thema aufgreifen "Spurensuche" nach Familienangehörigen.
Einige stehen vor dieser Situation oder haben sie durchlebt, man möchte unbedingt jemanden finden eventuell. auch wenn man diesen Menschen zuvor nie getroffen hat aber man möchte diese Person gerne kennenlernen weil er irgendwie dazu gehört.

Mittlerweile hat man durch das Internet sehr viele Möglichkeiten irgendwas über jemanden herauszufinden, es reicht oft schon nur der volle Namen um einige Ergebnisse zu erzielen und mit Glück ist auch ein Treffer dabei. Das wäre Ideal aber oft ist es auch ganz anders, in den meisten Fällen hat sich die Anschrift geändert, auch der Nachname oder sie leben nicht mehr in Deutschland. Da wird es schwieriger mit der Suche vorallem wenn es Richtung Ausland geht, mit Glück findet man andere angehörige oder Freunde die einen mehr sagen können und eventuell. den neuen Namen wissen. Dank den Sozialen Netzwerken findet man mitterweile viele dort aber wenn jemand nicht seinen richtigen Namen angeben hat oder überhaupt nicht angemeldet ist, muss man sich einen anderen Weg suchen. Hat man eine alte Adresse oder den alten Ort kann man es über das Einwohnermeldeamt versuchen, viele bieten so einen Dienst schon Online an und das kostet zwischen 5-10 Euro. Da hat man sehr gute Chancen die akutelle Wohnadresse zu bekommen. Leider kann es auch sein dass die gesuchte Person mittlerweile verstorben ist.
Es gibt auch unzählige Seiten die einem bei der Recherche helfen gegen Bezahlung, bei sowas wäre ich immer vorsichtig.

Die Suche nimmt meist viel Zeit in Anspruch, bei dem einen oder anderen hinterlässt es Spuren und man ist verzweifelt. Auch macht es dem einen oder anderen Angst, macht sucht einen Menschen der einem eigentlich nahe steht aber doch so fremd ist.

Was nun? Man hat die Adresse und weiß das die Person da lebt, man kennt diesen Menschen nicht aber weil er ein Teil von einem ist möchte man diesen Menschen kennenlernen. Egal ob es der Vater ist, die Schwester oder gar den Bruder im ersten Moment ist diese Person fremd. 
Jetzt hat man die Möglichkeit einfach vor der Tür zustehen oder aber irgendwie eine Telefonnummer herauszufinden und so den ersten Kontakt versuch zu starten oder einen Brief zu schreiben.

Vorab man sollte nicht immer davon ausgehen das die Person darüber erfreut ist, in den Jahren haben die Menschen sich ein eigenes Leben aufgebaut oder haben damit abgeschlossen. Sei es bei einem "Vater" der in seiner neuen Familie ein Leben aufgebaut hat und Frau und/oder die Kinder wissen nichts von der verschwiegenen Tochter bzw dann Schwester. Ist man auf der Suche nach seiner/m Schwester/Bruder vielleicht weiß die Person nichts von der Trennung. Nein es soll niemanden entmutigen weiterzumachen, sondern man soll es im Hinterkopf behalten damit die Enttäuschung nicht allzu groß wird.
Für einen selber ist die ganze Situation auch nicht Leid, man hat erfahren das es noch jemanden gibt zu dem man eine Art Verbindung hat.

Habt man für sich entschieden wie man die Person kontaktieren will sollte man nicht zögern sondern es tun. Nur so weiß was passiert und lernt auch die andere Seite kennen. 

Es kann ebenso sein das die gesuchte Person an euch gedacht hat aber nie den Mut gefunden hat mit euch in Kontakt aufzunehmen weil vielleicht in der Vergangenheit nicht alles rosa war. Oder euch nicht gefunden hat, es kann alles möglich sein.

Es gibt so viele Menschen die eines ihrer Elternteile suchen, Geschwister oder auch andere Verwandte. Es muss niemanden peinlich sein, sowas passiert öfters als man denkt und es gibt sehr viele Menschen die in der ähnlichen Situation stecken.


Das war mein Beitrag zum Thema "Spurensuche"  ich hoffe ich konnte den einen oder anderen ermutigen nicht aufzugeben sondern weiterzumachen. Man sollte sie nur eins bewusst sein es wird eine Veränderung geben aber eins ist gewiss ihr sammelt eure Erfahrung und könnt je nachdem einen Schlussstrich darunter ziehen. 




14.09.15 Schattenwege
16.09.15 Literaturschock
17.09.15 Ziehung der Gewinner




 GEWINNSPIEL

"Was ihr dafür tun müsst? Schreibt mir in einem Kommentar, wie euch mein Artikel gefallen hat und am Ende der Blogtour eine Mail mit eurem Lösungssatz und dem Betreff "Die Nebelgängerin" an info@literaturschock.de schreiben.
Wie heißt die Autorin von "Die Nebelgängerin"?

Andrea Becker (Hoffnung)
Andrea Eckert (Glück)
Andrea Ecker (Leid)

Beim Gewinnfall werden eure Daten (Name+Adresse) an den Verlag weitergeleitet und dieser verschickt das Buch an euch.

Der Gewinner oder die Gewinnerin wird per Emailbenachrichtigt

(Doppelte Gewinne werden ausgeschlossen. Der Rechtsweg sowie die Auszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.)

 
 
 
Liebe Grüße
 
Jessie von Lady Musja
Der Gewinner oder die Gewinnerin wird voraussichtlich am 17.08.2015 auf der Webseite von Martin Krist veröffentlicht sowie per E-Mail benachrichtigt.

(Doppelte Gewinne werden ausgeschlossen. Der Rechtsweg sowie die Auszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.)
- See more at: http://karinfutschik.blogspot.de/2015/08/blogtour-martin-krist-engelsgleich.html#sthash.PJ0QTiBb.dpuf
Der Gewinner oder die Gewinnerin wird voraussichtlich am 17.08.2015 auf der Webseite von Martin Krist veröffentlicht sowie per E-Mail benachrichtigt.

(Doppelte Gewinne werden ausgeschlossen. Der Rechtsweg sowie die Auszahlung des Gewinns sind ausgeschlossen.)
- See more at: http://karinfutschik.blogspot.de/2015/08/blogtour-martin-krist-engelsgleich.html#sthash.PJ0QTiBb.dpuf

Kommentare:

  1. Hallo ,

    Interessanter Beitrag und interessante Infos die man brauchen kann wenn
    man jemandem sucht . Vielen Dank .
    Ich wünsche Dir schönen Nachmittag :)

    Liebe Grüße Margareta
    margareta.gebhardt@gmx.de

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Margareta,

      Danke für dein Kommentare :)

      Ich wünsche dir eine schöne Woche.

      Liebe Grüße

      Löschen
  2. Huhu,
    ein hoffnungsvoller, aber auch bedrückender Beitrag. Man kann jemandem wiederfinden, das ist schon mal eine schöne Nachricht. Es stimmt aber, dass man auch damit rechnen muss, dass man nicht mit offenen Armen empfangen wird. Noch trauriger finde ich aber den Gedanken, dass jemand sich eventuell nicht traut Kontakt aufzunehmen. Das kann man kaum ahnen. Oder beide Parteien trauen sich einfach nicht und denken das ganze Leben über den anderen nach... :(

    Mir war gar nicht klar, dass das Einwohnermeldeamt so schnell Daten rausrückt. Einerseits praktisch, aber andererseits möchten einige bestimmt auch ihre neue Adresse schützen, hmm..

    Schöner Beitrag!
    LG, Cindy

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Cindy :)

      Ich hätte auch nicht gedacht das es so einfach ist aber es geht, ausser es hat jemand eine Auskunftssperre erteilt.
      Man sollte den Schritt gehen, man hat ja nichts zu verlieren und nur so kann man herausfinden was wirklich los ist. Man kann soviel verpassen. Oft sieht man ja auch wenn die Eltern sich getrennt haben, das ein Elternteil den anderen richtig schlecht reden obwohl es gar nicht so stimmt, das Kind kennt auch immer nur eine Seite und glaubt es dann auch (was verständlich ist). Ich hätte wahrscheinlich auch im ersten moment ein Problem, wenn urplötzlich jemand vor meiner Tür stehen würde. Traurig ist das ganze allgemein jemanden eigentlich zu haben aber doch nicht zu kennen.

      Liebe Grüße

      Löschen
  3. Schade bin Heute erst auf die Blogtour gestoßen. Fand deinen Blogbeitrag trotzdem super interessant und werde mir auch noch schnell die anderen ansehen.

    Lg Ricarda; - )

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Ricarda,

      schade es war eine wirklich schöne Blogtour und dazu meine erste :)
      Es gibt bestimmt noch viele andere schöne Blogtouren :)

      Liebe Grüße

      Löschen